Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.
7. Dezember 2014
Format: Broschiert
 
Es ist ein tröstliches, wunderbares Weihnachts-Geschenkbuch für alle Menschen, weil die Geschichte real über unsere menschlichen Abgründe erzählt, wie Ausbeutung der Meere, wirtschaftliche Transaktionen auf den Köpfen der Bevölkerung, Weltmachtszenarien einzelner Machthaber,.... gleichzeitig uns aber auch die Tore zu den Himmelsbewohnern öffnet und so nie ins alleinig Abscheuliche abdriftet.
Ja, der Planet Erde geht unter, wie in der Apokalypse vorausgesagt, ja, die menschliche Gier hat alles ruiniert, ja alles versinkt im Vergessen. Doch, jedem Ende wohnt der Anfang inne - und so wird sich, laut dem Sprachverführer Woitzig, in der höheren Erdschwingung eine neue Lebens-und Liebesenergie bilden, in welcher die wenigen Überlebenden der Katastrophe, welche in der "alten" Welt bereits den "Agenten des Lichts" angehörten, die Basis bilden, für ein neues Miteinander, ohne dem Ausleben der sieben Todsünden.
Der Autor erzählt auf 269 Seiten nicht nur über Luzifers leichtes Spiel mit uns Menschlein - nein, er wirft auch einen nachdenklichen Blick hinter die "Fassaden" der Himmelsbewohner. Auch Sie enkommen seiner weisen Beobachtung nicht; so z.B. Erzengel Michael, den Jesus in seine Schranken weist, indem er ihn daran erinnert, dass sein Zorn auf Luzifer einzig daraus resultiert, dass Luzifer sein Alter Ego ist......," Du hasst ihn so sehr, weil Du in ihm all das wiedererkennst, das Dich einst beherrscht hat und Antrieb Deines Handelns war.
Hass ist nur ein Punkt auf derselben Ebene wie die Liebe, die Grenzen sind fliesend ,...."
Der Sog der Geschichte ist stark - und - meine absolute Lieblingsszene ist: *** die Loslösung der sieben Krafttiere von Caspars Amulett. Sie umrunden den OP-Tisch und stehen ihm bei einer schwierigen Operation bei .....